Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

40 Jahre Stirn

Im Jahr 2018 feiern wir 40 Jahre Stirn

Im Alter von 20 Jahren verließ Hans Stirn seine Heimatstadt Klagenfurt in Österreich. Bis zum Besuch der Meisterschule in Reutlingen arbeitete er in verschiedenen Malerbetrieben in Kirchheim und Umgebung. Nach erfolgreichem Abschluss gründete er im Jahr 1978 den Malerbetrieb „Ihr Malermeister Hans Stirn“. Die ersten Werkstatträume richtete er in einer Doppelgarage am Ortsanfang von Jesingen ein. Die ersten Jahre führte Hans Stirn den Malerbetrieb als Nebengewerbe, hauptberuflich baute er als angestellter Malermeister die Malerabteilung eines namhaften Stuckateurbetriebes auf. 1993 konnte er seinen Betrieb zum Hauptgewerbe ausbauen. Gemeinsam mit einem Auszubildenden begann er als reiner Maler- und Lackiererfachbetrieb.

Der Sohn des Betriebsgründers, Andreas Stirn, stieg 1994 in den väterlichen Betrieb ein. Von 1995 bis 1996 besuchte er die Meisterschule in Stuttgart, die er erfolgreich abschloss. Einige Zeit später trat Hans Stirn der Maler- und Lackiererinnung Kirchheim/ Nürtingen bei. Sein Betrieb wurde als Innungsfachbetrieb eingetragen.

Auch Alexander Stirn verstärkte als weiterer Mitinhaber den väterlichen Betrieb zunächst von 1996 bis 1999 als Auszubildender, im Anschluss als Geselle. Von 2001 bis 2002 besuchte er die Meisterschule und arbeitete fortan als Meister im Maler- und Lackiererhandwerk. Seither bereichert er die Firma mit seinem Fachwissen. Bereits 1996 wurde die Produktpalette auf sämtliche Bodenbelags- und Stuckateurarbeiten ausgeweitet, um 1999 eine weitere Eintragung in die Handwerksrolle als Raumausstatter und Stuckateur folgen zu lassen.

Ende des Jahres 2002 verstarb Hans Stirn unerwartet nach kurzer, schwerer Krankheit. Die beiden Söhne Andreas und Alexander Stirn führen das Unternehmen seither im Sinne ihres Vaters fort. Die hauseigene Betriebsphilosophie entwickelte sich und fand neue Inhalte. Von der reinen Verschönerung und Werterhaltung der Objekte entwickelte sich das Angebot hin zu einer individuellen Rundumbetreuung jedes einzelnen Kunden. Das bedeutet, dass die gesamten Arbeiten in den Händen der Firma Stirn bleiben.Aus einer Hand wird somit der Ablauf der verschiedenen Gewerke koordiniert. Dies führt zu einem stimmigen Gesamtergebnis.

Das Team besteht derzeit aus zwei Meistern, drei Gesellen und einem Auszubildenden. Nach zahlreichen Renovierungsarbeiten im elterlichen Gebäude, etwa der Erneuerung der Fassade und der Büroräume, der Erweiterung der Ausstellungsräume und Werkstatträume sowie der Anschaffung von Spezialequipment und Fahrzeugen, wurde 2006 mit dem Neubau in der Brunnenstraße 28 ein weiterer Grundstein für die Zukunft gelegt. Die Räumlichkeiten in der Brunnenstraße 7/1 reichten für die heutigen betrieblichen Anforderungen nicht mehr aus.

Die Firma Stirn arbeitet heute auf 400 Quadratmetern Nutzfläche, die sich in Lager, Werkstatt, Spritzraum, Ausstellung und Büro aufteilt. Größtenteils wurde der Neubau in Eigenleistung erstellt beziehungsweise ausgebaut. Hierfür wurden vorwiegend Materialien der Partnerfirmen verwendet.

NEU: Der JOKA Raumkonfigurator

Schnell und einfach Räume gestalten! Mehr...


NEU: Aktuelle Ausgabe Wohnissimo

Unser Wohnmagazin Wohnissimo "Die Herbst/Winter- Saison verwöhnt mit behaglicher Atmosphäre" Mehr...

Magazin Wohnwelten

Wohnissimo Magazinarchiv ansehen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Sie haben jetzt die Möglichkeit Cookies zu aktzeptieren oder abzulehnen.
Weitere Informationen Ok Ablehnen